Geflochtene Taschen-Verführer

Die Corona-Pandemie verändert aktuell unseren Blick auf die Welt und die Wertigkeit der Dinge. Was gestern noch als unverzichtbar galt, ist angesichts der medizinischen und ökonomischen Herausforderungen und Tragödien vernachlässigbar. Darf man sich jetzt dennoch „banalen“ Themen wie der aktuellen Taschenmode widmen? Ja! Denn wer sich für Mode interessiert, blendet die Realitäten nicht automatisch aus.

Das neue Trendthema: Flechtmuster

Von daher erlauben uns auch in dieser Situation einen modischen Blick nach Italien. Die Traditionsmarke Bottega Veneta frischte in den vergangenen Saisons ihre geflochtenen Leder-Klassiker kräftig auf und brachte einen Zug ins Rollen, auf den inzwischen viele weitere Marken aufgesprungen sind.

Vielfältig in Look und Style

Die Taschen präsentieren sich in verschiedensten Ausprägungen sowie unterschiedlichsten Material- und Lederqualitäten. Weiche Leder werden diagonal oder horizontal geflochten und mit mehr oder weniger breiten und aufwändig gestalteten Lederriemen ausgestattet. Vielfältig zeigen sich auch die Größen. Die aktuell ebenfalls sehr angesagte Mini-Bag gehört selbstverständlich ebenso dazu, wie der große Shopper mit richtig viel Volumen und Platz für alles, was Frau den ganzen Tag über so braucht.

Farblich freuen sich die Kunden ebenfalls über ein vielfältiges Angebot. Das klassische Schwarz ist gesetzt, dazu addieren sich aber auch Braun-Töne sowie ausgefallene, fast schon knallige Modefarben.

Für die richtige Kombination gilt auch bei geflochtenen Taschen ein beinahe schon ehernes Styling-Gesetz: Kontraste bringen Pfiff in das Outfit! Beigefarbene Modelle etwa passen wunderbar zu einem ansonsten eher dunkel gehaltenen Auftritt. Das macht doch Lust auf Nachstylen, oder?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen