Taschen-Trends 2020 – Was geht diesen Sommer?

Wir haben uns auf den internationalen Laufstegen umgesehen und für euch zusammengetragen, was im Sommer diesen Jahres im Bereich Taschen so läuft. Und so viel sei schon mal gesagt: Es wird vielfältig! Denn gerade Gegensätze spielen bei den Modetrends für 2020 eine übergeordnete Rolle.

Mini Bag – Kleine Tasche, große Wirkung

Sie sind so klein, dass teilweise nur ein Lippenstift und gefaltete Geldscheine hineinpassen: Die Mini Bags. Durch einige Influencer haben es die super kleinen Taschen zu großem Ruhm und Bekanntheit gebracht. Sie sehen aus, wie die Handtaschen, die wir im normalen Großformat kennen. Nur eben in Miniaturform. Am besten trägt man die Mini Bag in auffälligen Signalfarben. Denn da sie durch ihre Größe eher dezent ist, sollte sie durch ihr Design zum Hingucker werden. Sie mussten sich zwar dem Vorwurf stellen unpraktisch zu sein, aber trotzdem sind die kleinen Taschen auf den Laufstegen dieser Welt in diesem Jahr der Renner. Aber es stimmt, die Mini Bag ist keine Tasche für den Alltag. Dafür ist sie aber in der rauschenden Partynacht der Hingucker und eine stylische Alternative zur Clutch. Und das Allerallerwichtigste passt ja doch hinein.

Big Bags – Große Umhängetaschen

Nicht nur Miniatur ist in diesem Sommer angesagt, auch das Gegenteil davon liegt schwer im Trend. Big Bags. Große Taschen zum Umhängen, die im Gegensatz zur Mini Bag Platz für alles Mögliche bieten. Das macht die Big Bag zusätzlich zum Trend-Accessoire auch zum perfekten Begleiter für den Alltag. Vom Büro aus direkt ins Freibad und Abends noch zum Essen mit der besten Freundin – mit der Big Bag ist das alles gar kein Problem. Besonders angesagt sind sie im lässigen Beachlook in Batik oder Naturtönen. Getragen wird sie auf der Schulter oder auch Crossbody. Das macht die Tasche auch bei viel Inhalt angenehm zu tragen. Damit kann der Sommer auf jeden Fall kommen.

Tote Bags im Großformat

Die Tote Bag ist im Bereich der Taschenmode ja schon lange nichts Neues mehr. Was allerdings in dieser Saison hinzukommt, ist die besondere Größe. Die normale kleine oder mittelgroße Tote Bag kennen wir bereits und in diesem Sommer lernen wir die große Tote Bag kennen und lieben. Das besondere an der Tasche ist ihr unverwechselbarer Schnitt – eher steif mit festen kurzen Griffen – das macht die Tote Bag aus. Die große Tote Bag hat den entscheidenden Vorteil, dass sie viel Inhalt aufnimmt. Das macht die eher ausgefallenen Tasche zum Player für Frauen, die es eigentlich praktisch mögen.

Der Nature Look – Naturmaterialien sind Trumpf

Neben den Formaten geben auch spezielle Materialien diesen Sommer den Ton an. Passend zum Sommer liegt Natur absolut im Trend. Dies spiegelt sich in den Taschen wieder. Korb, Bast, Stroh oder auch Bambus sind bei Handtaschen, Shoppern und Accessoires der Hingucker. Dies liegt nicht zuletzt auch daran, dass die hellen Erdtöne perfekt mit gebräunter Haus harmonieren. Passend dazu können die Bast- oder Korbtaschen mit frischen und knalligen Elementen in Signalfarben kombiniert werden. Der große Vorteil dieser Taschen ist, dass sie zeitlos und durch ihr natürliches Material relativ robust vor Abnutzung sind.

Seid ihr neugierig geworden? Dann verpasst auf keinen Fall Teil 2 unserer Trendreihe auf Taschen24!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen